Unsere Schäferei

 

 

Schäferei seit mehr als 30 Jahren

 

Das Schwarzblees Schaf wird in den Niederlanden zusammen mit dem Milchschaf und dem Texelschaf zu den Weidenschafen gerechnet und unterscheidet sich dadurch von anderen Schafsrassen, die zu den Heideschafen gezählt werden.

 

Das Schwarzblees wurden 1920 bis 1930 durch Züchter in Friesland herausgezüchtet.

In den 70er Jahren war die Rasse besonders wegen ihrer schönen braunen Wolle populär. Das Schwarzblees ist ein großes, gut bemuskeltes und kräftiges Schaf.

Es steht hoch auf den Beinen, hat einen langen, wenig bis unbewollten Schwanz

(der nicht Kopiert wird) und ist unbehornt.

 

Es hat schwarz braune Wolle, die im Verlauf des Jahres an den Spitzen deutlich ausbleicht ( frisch geschoren sind die Schafe fast ganz schwarz) Typisch sind die Abzeichen, namentlich eine weisse Blesse am Kopf sowie mindestens zwei weiße Füsse und eine weiße Schwanzspitze.

 

Schwarzblees Schafe sind sehr fruchtbar. Drillinge sind häufiger als Einlinge, Mutterschafe haben sehr gute Eigenschaften und verfügen bei adäquater Fütterung über genügend Milch um Drillinge selber groß zu bringen. Die Lämmer sind sehr frohwüchsig.

Schwarzblees Schafe verfetten nicht, so dass Schlachtkörper von 22 kg bis 25 kg mit nur geringer Fettauflage produziert werden können.

 Das Fleisch hat einen milden sehr feinen Geschmack. Daher sind Schwarzblees Schafe eine ideale Rasse auch für Direktvermarkter.

 

 

Wir bieten zusätzlich Lammspezialitäten an.

Lammfellprodukte sind das ganze Jahr über in unserem Café zum Schafstall erhältlich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Café zum Schafstall